Süße Orangenmarmelade

Letzte Woche hatte ich es euch schon vorhergesagt, dass es diese Tage endlich das Rezept für die Orangenmarmelade gibt, die nicht bitter ist und geschmacklich an ein Glas frisch gepressten Orangensaft erinnert. 

Des Weiteren ist gesichert, dass sich die frische, kräftige Farbe nicht verändert, da mehr als genügend Zitrussäure enthalten ist. Da für diese Marmelade nicht viel Schale gebraucht wird, habe ich die übrig gebliebene zu kandierten Orangenschalen verarbeitet. Auf ein gutes Rezept hierfür bin ich auf dem Blog moey’s kitchen (http://www.moeyskitchen.com/2014/02/kandierte-orangenschale.html) gestoßen. Also falls ihr unbehandelte Orangen gekauft habt, würde ich euch das sehr ans Herz legen!

Vorletzten Sommer war ich mit meiner Familie in einem kleinen Dörfchen in der Nähe von Siena. Dabei sind wir auf ein wunderbares, kleines Restaurant gestoßen, in dem wir zu Mittag gegessen haben. Die Köchin, die gleichzeitig auch den Service bewerkstelligen musste, da ihre Kellnerin im Urlaub war, zauberte Unglaubliches! Es waren ganz einfache Gerichte, die aber mit so frischen, regionalen Zutaten und viel Liebe zubereitet waren, dass es einfach herrlich, schlicht ein Traum war. Eine Kreation, die ich so auf diese Weise auch das erste Mal probiert habe, waren Crostini mit frischen Pecorino, der im Ofen weich gemacht wurde, und darüber kandierte Orangenschalen. Wirklich sehr lecker und dabei auch schnell zubereitet.

Der Besuch in diesem Lokal hat uns alle so begeistert, sodass wir abwechselnd immer wieder davon schwärmen! Deswegen liebe ich Italien, weil jeder Ort neue, ungeahnte Schätze bergen kann. : )

Süße Orangenmarmelade

Zutaten für die Orangenmarmelade:

  • 1,5kg Orangeninneres (püriert)
  • Schale von einer unbehandelten Orangen (dünne Streifen)
  • 500g Gelierzucker (3:1)
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Prise Zimt (gemahlen)
  • 1 Prise Nelke (gemahlen)
  • 1 Prise Vanille (gemahlen)
  • 2 EL Grand Marnier

Zubereitung der Orangenmarmelade:

  1. Die Orangen von Ober- und Unterteil durch einen geraden Schnitt befreien. Dann die Schale von oben nach unten viermal einschneiden. So müsste sich die Schale sehr gut mitsamt der weißen Haut abziehen lassen. Das Orangeninnere nun grob pürieren. Die Schale einer Orange in dünne Streifen schneiden.
  2. Nun alles bis auf den Alkohol in einen großen Topf geben. Aufkochen und nun den Grand Marnier hinzufügen.
  3. Unter Rühren ca. 5 min. köcheln lassen. Wer will kann dann eine Gelierprobe machen, das heißt einen kleinen Teller in den Gefrierschrank stellen, kurz warten und dann mit einem Klecks heißer Marmeladen-Masse versehen. Wenn es sofort fest wird, ist die Marmelade fertig.
  4. Nun kann die Orangenmarmelade in die Gläser gefüllt werden. Dabei jedoch darauf achten, dass die Gläser nicht vollends gefüllt sind, da man diese nach festen Verschließen mit dem Deckel kopfüber stellen bzw. stürzen muss. 20 Minuten so stehen lassen und dann vollständig abkühlen lassen.

Alles Liebe, Eure Isabella