Donauwelle oder Schneewittchenkuchen

Welchen Namen bevorzugt ihr? Ich konnte mich ehrlich gesagt nicht entscheiden und deswegen steht sowohl Donauwelle als auch Schneewittchenkuchen im Titel.

_DSF4194

Dieses Donauwelle-Rezept ist für eine 26cm Form ausgelegt, da ein Blech viel zu viel gewesen wäre für unseren kleinen Kaffeeklatsch.

_DSF4200

Wer aber Donauwelle für eine große Runde machen will, der verdoppelt einfach die Menge und nehme ein Blech zum Backen. Ganz unkompliziert würde ich mal sagen!

_DSF4203

_DSF4204

Persönlich finde ich ja, dass Donauwelle einer Schwarzwälder-Kirschtorte ähnelt. Bei meinem Rezept umso mehr, da ich keine Buttercreme zubereite (die mag ich nämlich nicht so gern!). Dafür kommt in meine Creme aber Sahne rein und Mascarpone, was auch schön fett ist.. ; )

_DSF4205

Donauwelle

Zutaten für den Teig:

  • 100g Sauerkirschen (tiefgekühlt oder aus dem Glas)
  • 125g weiche Butter
  • 60g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 75ml Sahne
  • Prise Salz
  • 150g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50g Zartbitter-Schokolade (gehackt)
  • 50g Zartbitter-Schokolade (geschmolzen)

Zutaten für die Creme:

  • 250g Mascarpone
  • 60g Puderzucker
  • 1 Msp gemahlene Vanille
  • 100ml Sahne
  • 100g Sauerkirschen (tiefgekühlt oder aus dem Glas)

Zutaten für die Schoko-Ganache:

  • 100g Zartbitter-Schokolade (gehackt)
  • 100ml Sahne

_DSF4213

Zubereitung des Donauwelle-Rezepts:

  1. Den Ofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine 26cm Kuchen-Form fetten. Die Sauerkirschen auftauen oder abgießen.
  2. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier nacheinander unterrühren, bis die Masse homogen ist. Sahne und Salz dazugeben und gut untermischen.
  3. Mehl und Backpulver mischen, unter die Ei-Butter-Mischung rühren. Den Teig nun halbieren und unter einen die gehackte und geschmolzene Schokolade  und unter den anderen die Sauerkirschen heben.
  4. Zuerst den helleren und dann den dunkleren Teig in die Form geben und verstreichen. Nun leicht marmorieren. Den Kuchen für 30 Minuten im Ofen backen.
  5. In der Zwischenzeit die Creme zubereiten. Dafür die Mascarpone, gemahlene Vanille und Puderzucker gut verrühren. Die Sahen steif schlagen und unterheben, bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen (aber nicht zu lange, sonst wird die Creme zu fest und lässt nicht mehr so gut verstreichen!).
  6. Den Kuchen nach Ende der Backzeit (ein Holzstäbchen sollte sauber wieder rauskommen) abkühlen lassen.
  7. Für die Schoko-Ganache die Schokolade in eine Schüssel geben. Die Sahne in einen Topf kurz aufkochen lassen und die Schokolade dann damit übergießen, kurz stehenlassen. Nach ein paar Minuten umrühren.
  8. Auf den abgekühlten Kuchen die Sauerkirschen verteilen, danach die Creme darauf verstreichen. Zuletzt die Schoko-Ganache darauf geben, verstreichen und mit einem Wellen-Muster versehen. Nun die Donauwelle in den Kühlschrank stellen, bis die Schokolade oben fest ist.

_DSF4201

Alles Liebe, Eure Isabella