Haselnuss-Frangelico-Gugelhupf mit Heidelbeeren

Manchmal hat man einen schlechten Tag. Meistens dann, wenn man sich besonders viel vorgenommen hat. Genau so einen hatte ich, als ich diesen Frangelico-Gugelhupf backen wollte…Yay!

_DSF5625

_DSF5622

_DSF5612

Ganz ähnliche Rezepte mit Likören hatte ich schon mal gemacht, wie den Baileys- oder Eierlikör-Gugelhupf, deshalb habe ich mich beim Backen auch genau an diese Angaben gehalten.

_DSF5634

_DSF5637

Leider habe  ich neben Backen noch viel anderes Zeug machen wollen und so habe ich auch nicht genau kontrolliert, ob der Frangelico-Gugelhupf nach Ablauf meiner einkalkulierten Backzeit überhaupt schon fertig gebacken war…

_DSF5654

_DSF5660

Mir fiel dann erst, nachdem ich den Kuchen schon lange abkühlen hab lassen, auf,  dass er noch etwas Zeit im Ofen gebraucht hätte. Das hieß Backofen nochmal vorheizen und für eine weitere Zeit backen, was natürlich äußerst ärgerlich ist..!

_DSF5659

_DSF5663

Nagut, war ja auch mein eigener blöder Fehler. Aber ich hatte Glück, denn nach seiner Zugabe im Ofen war der Frangelico-Gugelhupf endlich soweit.

_DSF5658

_DSF5662

_DSF5666

Also nehmt euch Zeit und kontrolliert lieber zweimal, ob auch alles gut durch ist, damit euch nicht mein Fehler passiert! ; )

_DSF5670

Haselnuss-Frangelico-Gugelhupf mit Heidelbeeren

Zutaten für den Frangelico-Gugelhupf:

  • 300g Mehl
  • 100g gemahlene und geröstete Haselnüsse
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 5 Eier
  • 100g Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 250ml Pflanzenöl
  • 250ml Frangelico (ital. Haselnusslikör)
  • 125g grob gewürfelter Nougat
  • 250g gefrorene oder frische Heidlebeeren

Zutaten für die Glasur:

  • 75g Nougat
  • ein paar Haselnüsse
  • ein paar gefrorene oder frische Heidelbeeren

_DSF5679

Zubereitung des Frangelico-Gugelhupfs:

  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupf-Form mit 2,3 Liter Inhalt fetten und mit Mehl ausstäuben (den Rest Mehl, der zuviel wäre, über dem Waschbecken ausklopfen).
  2. Eier, Zucker und Zimt schaumig schlagen. Öl und Frangelico langsam dazugeben und gut verrühren. Nun das mit dem Backpulver vermischte Mehl und die gemahlenen Haselnüsse unterrühren.
  3. Unter den Frangelico-Gugelhupf-Teig nun die Heidelbeeren und den grob gehackten Nougat vorsichtig unterheben.
  4. Den Teig in die vorbereitete Form geben und für ca. 60-70 min backen. Es sollten keine Teigreste mehr an einem Holzstäbchen kleben bleiben.
  5. Den Gugelhupf rausnehmen und abkühlen lassen.
  6. Für die Glasur den Nougat schmelzen.
  7. Den abgekühlten Baileys-Gugelhupf stürzen und mit Nougat, Haselnüsse und Heidelbeere verzieren.

_DSF5674

_DSF5677

_DSF5684

Alles Liebe, Eure Isabella