Erdbeer-Zuccotto

Irgendwie bin ich mir nicht ganz sicher, was ich da eigentlich gebacken habe. Ich dachte beim Kreieren an eine italienische Kuppel-Torte, also einen Zuccotto, habe aber eine Charlotte-Form verwendet. Das hat die Namensgebung ehrlich gesagt nicht wirklich einfach gemacht, aber im Endeffekt habe ich mich für Erdbeer-Zuccotto entschieden.

_DSF6168

_DSF6213

Es war auch etwas chaotisch und verplant, wie ich mich da beim Backen angestellt habe. Es fing nämlich damit an, dass ich die Charlotte-Form nicht eingefettet habe, und dann am nächsten Tag, als ich den Erdbeer-Zuccotto stürzen wollte, erstmal Angst hatte, dass all die Arbeit einfach dahin wäre, weil er nicht heil aus der Form kommt.

_DSF6196

_DSF6206

Glücklicherweise ist dann doch alles glatt gelaufen und der Erdbeer-Zuccotto ist fast vollkommen heil geblieben!

_DSF6222

_DSF6201

_DSF6216

Alles in allem bin ich sehr zufrieden und die Torte kam auch sehr gut an, vor allem bei denjenigen die Creme Teig vorziehen! ; )

_DSF6225

_DSF6233

Erdbeer-Zuccotto

(für eine 18cm Charlotte-Form)

Zutaten für den Haselnuss-Biskuit:

  • 5 Eier
  • 60g Puderzucker
  • 1 Messerspitze gemahlene Vanille
  • 50g Speisestärke
  • 40g Mehl
  • 40g gemahlene Haselnüsse
  • 2 EL Frangelico (zum Beträufeln im fertig gebackenen Zustand)

Zutaten für die Stracciatella-Nuss-Sahne:

  • 50g Haselnüsse
  • 50g gehackte Schokolade (50%)
  • 200ml Sahne
  • 1 TL Vanillezucker

Zutaten für Erdbeeren-Mascarpone-Creme:

  • 400g Erdbeeren
  • 1 EL Puderzucker
  • 250g Mascarpone (am besten Raumtemperatur)
  • 4 Blatt Gelatine
  • 300ml Sahne

Extras:

  • 250ml Sahne
  • 100g Haselnüsse
  • 8 Erdbeeren

_DSF6255

_DSF6250

Zubereitung vom Erdbeer-Zuccotto:

  1. Die 150g Haselnüsse im Backofen bei 200 Grad Umluft 10 Minuten rösten. Danach in einem Küchentuch aneinander rubbeln bis sich der Großteil der Schale gelöst hat. Beiseite stellen.
  2. Für den Biskuit die Eier trennen. Das Eisweiß steif schlagen. Eigelb mit Puderzucker und Vanille schaumig schlagen. Eischnee unterheben und dann vorsichtig Mehl, Speisestärke und gemahlene Haselnüsse unterheben. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech verstreichen und für 15 Minuten backen.
  3. Die Charlotte-Form mit 1-2 Esslöffel Pflanzenöl fetten. Den ausgekühlten Biskuit zuschneiden, sodass er die Form auskleidet, Rest für den Deckel aufheben. Biskuit mit Frangelico beträufeln und in den Kühlschrank stellen.
  4. Nun die Stracciatelle-Nuss-Sahne zubereiten. Dafür die Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Haselnüsse hacken und zusammen mit der Schokolade unterheben. Den Biskuit damit bestreichen.
  5. Jetzt die Erdbeeren waschen, sechs beiseite legen und den Rest mit Puderzucker pürieren. Gelatine in kalten Wasser einweichen. Mascarpone leicht aufschlagen. Fünf Esslöffel von dem Erdbeerpüree erhitzen, Gelatine darin auflösen und mit restlichem Erdbeerpüree verrühren. Sahne steif schlagen. Erdbeerpüree unter die Mascarpone rühren und dann die Sahne unterheben. Charlotte-Form zur Hälfte damit füllen und dann mit einer Schicht der sechs in Streifen geschnittenen Erdbeeren belegen. Mit restlicher Erdbeeren-Mascarpone-Creme bedecken. Mit Biskuit bedecken und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  6. Am nächsten Tag Sahne steif schlagen. Die Erdbeeren-Zuccotto vorsichtig auf eine Kuchenplatte stürzen und mit Sahne verkleiden. Mit Haselnüssen und Erdbeeren verzieren und fertig ist der Erdbeer-Zuccotto! Buon appetito!

_DSF6248

_DSF6259

_DSF6230

Alles Liebe, Eure Isabella