Schoko-Orangen-Kuchen

Dieses Jahr hatte unser süßes kleines Orangenbäumchen wieder ganz viele Früchte. Deswegen habe ich auch eine Orangenmarmelade und eben diesen Schoko-Orangen-Kuchen gemacht, um  die ganzen Zitrusfrüchte auch zu verwerten. Das Rezept für den Kuchen findet ihr hier!

Orangen, die man frisch von seinem eigenen Baum ernten kann, schmecken unglaublich gut. Sie sind einfach viel saftiger und duften allein schon, wenn man sie anschneidet unbeschreiblich intensiv.

Natürlich müssen es für den Schoko-Orangen-Kuchen keine aus dem eigenen Garten sein, sondern man kann auch gut gekaufte Orangen hernehmen. Sie dürfen nur nicht gespritzt sein, weil sie ja samt Schale verwendet werden.

Vorhin habe ich überlegt, welcher Jahreszeit ich den Schoko-Orangen-Kuchen zuteilen würde, weil ich doch diese verschiedenen Kategorien habe, in die ich meine Rezepte immer einordne. Aber irgendwie war ich mir nicht sicher, weil es eigentlich fast in alle passt!

Es passt in den Sommer, weil die Orangen gerade reif sind, und in den Herbst wegen dem wunderschönen Orange, aber auch in den Winter, da die Aromen für mich sehr an Weihnachten erinnern. Deswegen habe ich mich schließlich gegen eine Einteilung entschieden.

Backt den Schoko-Orangen-Kuchen doch einfach nach und entscheidet selbst, zu welcher Jahreszeit er euer Meinung nach am besten passt!

Schoko-Orangen-Kuchen (18cm Form)

Zutaten für den Schoko-Orangen-Kuchen:

  • 50g Butter
  • 80g Quark
  • 50g Kokosblütenzucker
  • 1 Ei
  • 20g Kakao
  • 40g Dinkelmehl
  • 40g grob gehackte Zartbitter-Schokolade
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Zimt
  • 3 kleine Orangen
  • Saft einer Orange
  • 2 EL Zucker
  • etwas Butter + 3 TL brauner Zucker für die Form

Zubereitung des Schoko-Orangen-Kuchens:

  1. Den Backofen auf 175 grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine 18cm Form buttern und mit dem braunen Zucker ausstreuen.
  2. Die Butter schmelzen, dann mit dem Quark verrühren und abkühlen lassen. Kokosblütenzucker (ersatzweise geht auch brauner Zucker) zusammen mit dem Ei schaumig rühren. Kakao, Dinkelmehl, Backpulver, Zimt und Schoko mischen und unter die Ei-Masse rühren. Schließlich den mit der Butter vermischten Quark dazugeben und gut miteinander vermengen.
  3. Die drei kleinen Orangen waschen, gut abtrocknen, in Scheiben schneiden. Diese halbieren und den Boden der Form damit auslegen. Eventuell noch mit 1-2 TL braunen Zucker bestreuen. Den Teig gleichmäßig darauf verteilen. Ab in den Ofen damit und für ca. 25-30 Minuten backen. Ein Holzstäben sollte ohne Teigreste wieder herauskommen.
  4. Währenddessen den Saft einer Orange mit dem Zucker aufkochen und ca. 5-8 Minuten köcheln lassen. Die Flüssigkeit sollte dann sirupartig sein.
  5. Den Schoko-Orangen-Kuchen nach Ablauf der Backzeit aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Form lösen und auf einen Kuchenteller stürzen. Den Sirup nun auf dem Kuchen verteilen und noch etwas durchziehen lassen. Fertig ist der Schoko-Orangen-Kuchen.

Alles Liebe, Eure Isabella