Ohne Süßes? Ohne mich!

Bratapfel-Marmelade

Die Tagen sind gefühlt viel kürzer. Es wird rasend schnell dunkel. Ein trübes Grau beherrscht den Alltag. Ein Trost sind die Lichterketten, die innerhalb der Stadt langsam die Weihnachtszeit ankündigen. Was kann einem diese Zeit nun versüßen? Mein Vorschlag, der auch überdauert, ist diese Bratapfel-Marmelade.

Verschenken oder behalten, zum Joghurt versüßen oder einfach auf die Semmel geschmiert. Eigentlich egal, was man mit der Bratapfel-Marmelade vorhat, sie bereitet Freude. Ach, und wer keine Rosinen mag, lasse sie weg.

Selber Einmachen finde ich toll. Man hat danach immer das Gefühl richtig produktiv gewesen zu sein. Denn von Eingemachten hat man lange etwas. Kuchen ist schnell verdrückt, aber Marmelade überdauert.

Genießt die tollen weihnachtlichen Aromen der Marmelade und viel Spaß beim Nachbacken.

Bratapfel-Marmelade

Zutaten für die Bratapfel-Marmelade:

  • 2kg Boskop-Äpfel
  • 500g Gelierzucker 1:3
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 1 TL Zimt
  • 150g Rosinen
  • 4 EL brauner Rum
  • 100g Mandelstifte

Zubereitung der Bratapfel-Marmelade:

  1. Die Marmeladengläser vorbereiten, das heißt mit kochendem Wasser ausspülen oder einmal in die Spülmaschine geben. Einen Trichter und Schöpflöffel bereitlegen.
  2. Die Rosinen mit dem Rum vermischen und beiseite stellen. Dann die Mandelstifte in einer Pfanne bei mittlerer Hitze rösten, bis sie goldbraun werden oder anfangen zu duften.
  3. Äpfel waschen, schälen, vom Kerngehäuse befreien und würfeln.
  4. In einen großen Topf die gewürfelten Äpfel, den Gelierzucker und die Gewürze geben. Herdplatte anschalten, auf mittlerer Temperatur die Äpfel weich werden lassen. Dann die Masse pürieren, aber so, dass noch Stückchen übrig bleiben.
  5. Die Masse nun für mehrere Minuten köcheln lassen. Wer will kann eine Gelierprobe machen, das heißt einen kleinen Teller in den Gefrierschrank stellen, kurz warten und dann mit einem Klecks heißer Marmeladen-Massen versehen. Wenn es sofort fest wird, ist die Marmelade fertig.
  6. Zuletzt die Rosinen mit einem Sieb von dem Rum trennen und dann zusammen mit den Mandelstiften zur Marmelade geben und unterrühren. Nun kann die Bratapfel-Marmelade in die Gläser gefüllt werden. Dabei jedoch darauf achten, dass die Gläser nicht vollends gefüllt sind, da man diese nach festen Verschließen mit dem Deckel kopfüber stellen bzw. stürzen muss. 5-10 Minuten so stehen lassen und dann umgedreht vollständig abkühlen lassen.

Alles Liebe, Eure Isabella

Related Post